Flensburg Mobil

Ein Projekt der bequa Flensburg Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH

Schiffbrücke 43-45
24939 Flensburg

Telefon: +49 461 - 1 503-0
Telefax: +49 461 - 1 503-100

URI: https://www.flensburg-mobil.de/

 
 
 
 

Rundgänge

Auf der folgenden Unterseite finden Sie Rundgänge mit ihren einzelnen Stationen, die Ihnen Sehenswertes aus der Region näherbringen wollen.

Zum Teil werden diese von unseren Touristikpartnern in Form von Flyern oder herunterzuladenden Dokumenten angeboten.

Wir haben die Beschreibung der beinhalteten Stationen durch Hördateien (zum Anhören oder zum Herunterladen) ergänzt und bieten Ihnen Informationsmöglichkeiten zur Zugänglichkeit und zur Wegbeschaffenheit.

Ein weiteres Angebot sind von uns selbst gestaltete Rundgänge, die den Anspruch von Barrierearmut erfüllen.

Historischer Weg durch Süderbrarup

Einleitung

Gesamtlänge des Rundgangs: ca. 4,4 Kilometer
Zeitdauer: ca. 2 Stunden

Begleiten Sie uns zu 6 historischen Stationen in Süderbrarup


Kartenauschnitt © OpenStreetMap-Mitwirkende
 

Hinweis auf Karte Süderbrarup

Hier finden Sie zusätzlich eine Karte mit den 6 Stationen

01

Thorsberger Moor

Das Thorsberger Moor ist ein Kesselmoor in Süderbrarup.

Der Name Thor wurde dem Gott Donar (Thor) geweiht, dies gilt jedoch nicht als erwiesen. Das Hochmoor wurde in den Jahren 1858 bis 1861 ausgegraben. Die Opfergaben, die gefunden wurden, bestanden aus Waffen, Zaumzeug, Kleidung, Werkzeug und Schmuck.

Eine römische Gesichtsmaske, aus vergoldetem Silber, gehört zu den herausragenden Funden. Die Gegenstände wurden vom westgermanischen Stamm, im Zeitraum vom 1. Jahrhundert vor Christus. bis zum 5. Jahrhundert nach Christus., als Dankesopfer an die Gottheit für errungene Siege geopfert.

Im Landesmuseum auf Schloss Gottorf in Schleswig werden Teile der Funde ausgestellt.

Weitere Informationen zur Station Thorsberger Moor

Weg zum Hühnengrab Kummerhy

 

Bodenbeschaffenheit

Sand-Erde Wege um das Moor herum.

Gesamtlänge des Weges: 510 m
Zeitdauer: 12 min.

02

Hünengrab Kummerhy

Die Steingrabstätte Kummerhy stammt aus der Zeit etwa 500 bis 650 Jahre vor Christus. Der Name bedeutet (auf plattdeutsch "Kammer – Hye") Höhe mit der Grabkammer. Das Grab, auf einem 15 Meter hohen Hügel, liegt am nördlichen Ortsrand von Süderbrarup.

Es besteht aus einem kleinen Steinkreis, in der Mitte befindet sich ein Runenstein, außerhalb steht ein etwa 2 Meter hoher Wächterstein mit mehr als 45 Schälchen.

Durch die Ausgrabung im Jahre 1861 wurden die verbrannten Überreste eines Toten gefunden, später fand man einen weiteren Leichnam, allerdings war dieser nicht verbrannt.

Der Fund von Skeletteilen außerhalb der Grabkammer, deutet darauf hin, das hier ein Menschenopfer stattgefunden haben muß.

Die Steinsetzung auf dem Kummerhy ist, bis heute, ein noch nicht gelüftetes Geheimnis!

Weitere Informationen zur Station Hünengrab Kummerhy

Weg zum Bahnhof Süderbrarup

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert, Hügel, Treppe Handlauf rechts,  Höhe d. Stufen ca. 12 cm
insgesamt 22 Stufen, letzte Stufe aus Naturstein 25 cm.

Gesamtlänge des Weges: 600 m
Zeitdauer: 17 min.

03

Bahnhof

Am 21.12.1881 wurde die Bahnstrecke Kiel - Flensburg in Betrieb genommen.

1883 war der Bahnhof auch Endhaltepunkt der Schleswig Angeln Eisenbahn, die ab 1898 als Schleswiger Kreisbahn diente und ihre Strecke 1904 bis nach Kappeln verlängerte. Später wurde die Strecke Süderbrarup - Schleswig zum Radwanderweg.

Bekannt wurde der Süderbraruper Bahnhof durch die ZDF-Serie "Der Landarzt", als Bahnhof Deekelsen.

Auf der Strecke Kappeln - Süderbrarup verkehrt heute die in Deutschland nördlichste Museumsbahn.
-------------------------------------------------------------------------
On December 21, 1881, the Kiel - Flensburg railway was put into operation.

In 1883 the station was also the final stop of the Schleswig Fishing Railway, which served as the Schleswig District Railway from 1898 and extended its route to Kappeln in 1904. Later the section Süderbrarup - Schleswig became a cycle path.

The Süderbraruper station became known through the ZDF series "The country doctor", as Deekelsen station.

The northernmost museum railway in Germany runs on the Kappeln - Süderbrarup route today.
-------------------------------------------------------------------------
Den 21. december 1881 blev Kiel - Flensburg jernbane taget i brug.

I 1883 var stationen også det sidste stop for Schleswig Fishing Railway, der tjente som Schleswig District Railway fra 1898 og udvidede sin rute til Kappeln i 1904. Senere blev sektionen Süderbrarup - Schleswig en cykelsti.

Süderbraruper-stationen blev kendt gennem ZDF-serien "Landets læge" som Deekelsen-station.

Den nordligste museumsbane i Tyskland kører på ruten Kappeln - Süderbrarup i dag.

Weitere Informationen zur Station Bahnhof

Weg zur ehemaligen Post

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert.

Gesamtlänge des Weges: 105 m
Zeitdauer: 5 min.

04

Die Alte Post

Die Poststelle in Süderbrarup bzw. die ehemalige Post hat eine lange Vorgeschichte, die beginnt, bevor sie 1902 errichtet wurde.

Um 1800 gab es eine private Botenpost zwischen Kappeln und Süderbrarup, später übernahm die Königliche Dänische Post mit einer Station in Kappeln den Dienst.

1828 gab es eine fahrende Post zwischen Schleswig und Kappeln mit einer Briefsammelstelle in der Kappelner Straße, beim späteren Gasthof Wand`s Tivoli dem heutigen Bürgerhaus.

Einige Jahre wurde die Briefsammelstelle dann nach Brebel verlegt. Die änderte sich 1881 mit der Inbetriebnahme der Bahnstrecke Kiel - Flensburg.

Die Poststelle wurde 1902 dann wieder nach Süderbrarup verlegt und verblieb dort mehr als 100 Jahre. Heute ist in dem ehemaligen Postamt eine Rechtsanwaltskanzlei untergebracht.
-------------------------------------------------------------------------
The post office in Süderbrarup or the former post office has a long history that begins before it was built in 1902.

Around 1800 there was a private messenger mail between Kappeln and Süderbrarup, later the Royal Danish Post took over the service with a station in Kappeln.

In 1828 there was a moving post between Schleswig and Kappeln with a mail collection point in Kappelner Straße, at what later became the Gasthof Wand's Tivoli, today's community center.

The letter collection point was moved to Brebel for a few years. That changed in 1881 with the commissioning of the Kiel - Flensburg railway line.

The post office was moved back to Süderbrarup in 1902 and stayed there for more than 100 years. Today a law firm is housed in the former post office.
-------------------------------------------------------------------------
Posthuset i Süderbrarup eller det tidligere postkontor har en lang historie, der begynder, før det blev bygget i 1902.

Omkring 1800 var der en privat messepost mellem Kappeln og Süderbrarup, senere overtog Royal Royal Post tjenesten med en station i Kappeln.

I 1828 var der en bevægelig post mellem Schleswig og Kappeln med et postindsamlingssted i Kappelner Strasse, ved det, der senere blev Gasthof Wand's Tivoli, dagens samfundscenter.

Brevopsamlingsstedet blev flyttet til Brebel i et par år. Det ændrede sig i 1881 med idriftsættelsen af ??jernbanelinjen Kiel - Flensburg.

Postkontoret blev flyttet tilbage til Süderbrarup i 1902 og blev der i mere end 100 år. I dag holder et advokatfirma til rådighed på det tidligere postkontor.

Weitere Informationen zur Station Die Alte Post

Weg zur St. Jacobus-Kirche

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert, auf dem Weg 2 Ampeln. Weg zur Kirche Sand.

Gesamtlänge des Weges: 640 m
Zeitdauer: 17 min.

05

Ev.-Luth. St.-Jakobus-Kirche

Gegen Ende des 12. Jahrhunderts wurde der weiß gestrichene Feldsteinbau erbaut. Die dem Schutzheiligen Jacobus dem Älteren geweihte Kirche wurde über die Jahre stark verändert.
Von 1889 bis 1892 wurde die Kirche vergrößert und die Süderbraruper verwirklichten sich den Traum von einem hohen Kirchturm.
Der im neugotischen Stil erbaute Turm ragt nun groß und wuchtig über den "Brarup –Markt".
Unter den zahlreichen Renaissancekanzeln Angels, ist die der St. Jacobus Kirche ( von 1578) eine der ältesten.
-------------------------------------------------------------------------
The white painted stone building was built towards the end of the 12th century. The church, consecrated to the patron saint Jacobus the Elder, has changed significantly over the years.
From 1889 to 1892 the church was enlarged and the people of Süderbraruper realized their dream of a high church tower.
The tower, built in neo-Gothic style, now rises large and massive over the "Brarup Market".
Among the numerous Renaissance pulpits Angels, that of St. Jacobus Church (from 1578) is one of the oldest.
-------------------------------------------------------------------------
Den hvidmalte stenbygning blev bygget mod slutningen af ??det 12. århundrede. Kirken, indviet til skytshelgen Jacobus den Ældre, har ændret sig betydeligt gennem årene.
Fra 1889 til 1892 blev kirken udvidet, og befolkningen i Süderbraruper realiserede deres drøm om et højt kirketårn.
Tårnet, bygget i neogotisk stil, stiger nu stort og massivt over "Brarup Market".
Blandt de mange renæssance prædikestole engle er St. Jacobus Church (fra 1578) en af ??de ældste.

Weitere Informationen zur Station Ev.-Luth. St.-Jakobus-Kirche

Weg zur Heiligen Quelle

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflasterter Gehweg.

Gesamtlänge des Weges: 860 m
Zeitdauer: 21 min.

06

Heilige Quelle

"Boykit" (Badequelle) war der Flurname der Heiligen Quelle, die in der Quellenstraße (direkt neben dem Freibad) zu finden ist.

Bereits vor mehr als 2.000 Jahren wurden der Quelle besondere Kräfte zugeschrieben. Das radiumhaltige Wasser wurde von unzähligen Pilgern, an den Jakobi Tagen, durch Waschungen und Trinkkuren genutzt,in der Hoffnung von Krankheiten geheilt zu werden. Bis zum 20. Jahrhundert wurde mit dem Quellwasser in Süderbrarup auch getauft.

Durch die Ansammlung vieler Menschen entstand der heutige Brarup-Markt. Aus dem Jahr 1593 stammt der erste schriftliche Eintrag, der beliebte Pferdemarkt ist das einzige Relikt, das sich bis heute behaupten konnte.

Weitere Informationen zur Station Heilige Quelle

Weg zurück zum Thorsberger Moor

Es wurde bisher keine Beschreibung hinterlegt.

Bodenbeschaffenheit

Am Anfang geteerte Straße, dann ab Wanderweg Erde mit Grasbewuchs. Anschließend Wechsel auf festen Schotter bzw. Erde. Um den Thorsberger See herum, feste Kieswege. Vom Ende des Wanderweges, gepflasterter Gehweg am Thorsberger Moor entlang bis zum Kummersbyer Hügelgrab.

Gesamtlänge des Weges: 1690 m
Zeitdauer: 48 min.

Rundgänge

Energie-Sparbuch - Möglichkeiten zm Energiesparen

Möglichkeiten zm Energiesparen

Erfahren Sie mehr...

Sozialpassausgabe

Zur Ausgabe des Sozialpasses für die Stadt Flensburg und Umland

Erfahren Sie mehr...

Suche nach Beiträgen

Beiträge suchen

Ideen für einen Rundgang?

Sie kennen schöne Rundgänge oder Strecken in Ihrem Kreis oder Ort die sich lohnen gesehen zu werden? Schöne Stadtrundgänge oder herrliche Naturwege? Und die noch nicht in unserer Datenbank vorhanden sind? 

Dann nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf und teilen uns Ihre Vorschläge mit.

Neueste Artikel

18
Sep
2020
AKTION ZUM WELTKINDERTAG IM VOLKS...
Jedes Jahr am 20. September wird in Deutschland der Weltkindertag gefeiert. Dieser besondere Tag soll auf die...
16
Sep
2020
Stadt erlaubt mehr Besucher auf d...
Die Stadt Flensburg erhöht ab Mittwoch, 16.9.2020 die Zahl der Besucher*innen, die sich zur gleichen Zeit auf dem...
14
Sep
2020
Gestaltungsbeirat tagt am 21. Sep...
Am 21. September um 15.00 Uhr trifft sich der Flensburger Gestaltungsbeirat zu seiner nächsten, öffentlichen Sitzung....
09
Sep
2020
Morgen bundesweiter Warntag - In ...
Am 10.September findet der bundesweite Warntag statt. Es soll um 11:00 Uhr in einem Probealarm die Bevölkerung durch ...

Neueste Einrichtungen

Rechtsanwalt Ole Marten W...
Marie-Curie-Ring 1 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 14 10 90
Rechtsanwalt Hans Köster
Marie-Curie-Ring 1 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 14 10 90
Rechtsanwalt Christoph An...
Marie-Curie-Ring 1 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 14 10 90
Rechtsanwalt und Notar D...
Marie-Curie-Ring 1 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 14 10 90
Rechtsanwältin Ulrike Ot...
Marie-Curie-Ring 1 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 14 10 90