Flensburg Mobil

Ein Projekt der bequa Flensburg Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH

Schiffbrücke 43-45
24939 Flensburg

Telefon: +49 461 - 1 503-0
Telefax: +49 461 - 1 503-100

URI: https://www.flensburg-mobil.de/

 
 
 
 

Rundgänge

Auf der folgenden Unterseite finden Sie Rundgänge mit ihren einzelnen Stationen, die Ihnen Sehenswertes aus der Region näherbringen wollen.

Zum Teil werden diese von unseren Touristikpartnern in Form von Flyern oder herunterzuladenden Dokumenten angeboten.

Wir haben die Beschreibung der beinhalteten Stationen durch Hördateien (zum Anhören oder zum Herunterladen) ergänzt und bieten Ihnen Informationsmöglichkeiten zur Zugänglichkeit und zur Wegbeschaffenheit.

Ein weiteres Angebot sind von uns selbst gestaltete Rundgänge, die den Anspruch von Barrierearmut erfüllen.

Historischer Rundgang durch Kappeln

Einleitung

Gesamtlänge des Rundgangs: 2,5 Kilometer
Zeitdauer: ca. 50 min

Kappeln städtisch -Mühle, Gericht, Rathaus, Kirche und mehr-

Quelle: www.ostseefjord.de


Kartenauschnitt © OpenStreetMap-Mitwirkende
 

Hinweis auf Karte Kappeln

Hier finden Sie zusätzlich eine Karte mit den sechs Stationen.

Tipp: In einigen Stationen werden Angaben zu Parkmöglichkeiten aufgeführt.

01

Mühle Amanda Touristinformation

Die 1888 für 80.000 Goldmark in holländischer Bauart errichtete Windmühle ist das Aushängeschild der Stadt - und mit 32 Metern die höchste und die einzig kombinierte Mahl- und Sägemühle Schleswig-Holsteins.
Bis 1964 wurde hier noch Korn gemahlen. 1977 übernahm die Stadt Kappeln die Mühle und renovierte sie.
Neben der städtischen Touristeninformation befinden sich in der Mühle auch eine Ausstellungsfläche und ein Trauzimmer.
Von der Mühlengalerie aus geht der Blick weit über Kappeln und die Schlei bis zur Ostsee.
Zur kombinierten Mahl- und Sägemühle gehört ein historisches Sägewerk, in dem Baumstämme wie vor 100 Jahren zu Brettern, Balken, Dielen und Latten verarbeitet werden.

Weitere Informationen zur Station Mühle Amanda Touristinformation

Weg zum alten Amtsgericht

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert

Gesamtlänge des Weges: 140 m
Zeitdauer: ca. 3:00 min

02

Altes Amtsgericht (jetzt Polizeistation)

Bis zum 31. März 2007 war das 1884 für diesen Zweck errichtete Gebäude Sitz des Amtsgerichts Kappeln. Das preußische Gerichtssystem war nach dem deutsch-dänischen Krieg 1867 in Kappeln eingeführt worden; zunächst gab es in der Schleistadt zwei Amtsgerichte, die 1877 vereinigt wurden. 130 Jahre später wurde das Amtsgericht Kappeln im Rahmen einer Strukturreform aufgelöst; heute haben in dem früheren, im typisch preußischen Baustil erbauten Gerichtsgebäude die örtlichen Polizei- und Wasserschutzpolizei-Zentralstationen ihren Sitz. Doch die Adresse lautet weiterhin: Gerichtsstraße 1.

Weitere Informationen zur Station Altes Amtsgericht (jetzt Polizeistation)

Weg zum Rathaus

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert

Gesamtlänge des Weges: 280 m
Zeitdauer: ca. 5:00 min

03

Rathaus und Stadtverwaltung

Das heutige Rathaus geht zurück auf das Jahr 1869. Damals wurde an der Reeperbahn für die Realschule ein Gebäude in gelbem Backstein mit roten Zwischenschichten und dekorativ gemustertem Dach errichtet. Es zählt zu den wenigen sogenannten Profanbauten des Kirchenbaumeisters Johannes Otzen und gilt als herausragendes Beispiel für die dekorative Behandlung des Backsteinbaus – und als das bedeutendste Bauwerk des 19. Jahrhunderts in Kappeln. 1983 wurde das frühere Schulgebäude um einen Baukörper in gleicher Grundform erweitert. Verbunden sind Alt- und Neubau mit einer gläsernen Brücke. Der Gebäudekomplex wird heute als Rathaus genutzt.

Weitere Informationen zur Station Rathaus und Stadtverwaltung

Weg zur St. Nicolai-Kirche

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert

Gesamtlänge des Weges: 1 km
Zeitdauer: ca. 20 min

04

Ev.-Luth. St.-Nikolai-Kirche, Kappeln

Zwischen 1789 und 1793 entstand der spätbarocke Backsteinbau, dessen Turm mit grüner Kuppelhaube, Laterne und Wetterfahne heute das Stadtbild prägt. Die Sankt Nikolai Kirche wurde von Johan Adam Richter erbaut, einem Schüler des Hamburger Michel Architekten Sonin. Das Fundament der Kirche besteht aus Feldsteinen von 22 Großsteingräbern. Der Innenraum mit seinen zwei Emporen bietet insgesamt 1.200 Besuchern Platz. Er ist komplett aus Holz in den Farbtönen weiß, grau und blau gestaltet. Besonders sehenswert ist der heilige Christopherus, der sich als Wetterfahne auf dem Kirchturm dreht. Die Kirchenorgel stammt in ihren ältesten Teilen aus dem 17. Jahrhundert.

Weitere Informationen zur Station Ev.-Luth. St.-Nikolai-Kirche, Kappeln

Weg zum ehemaligen Bahnhofshotel

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert

Gesamtlänge des Weges: 225 m
Zeitdauer: ca. 5:20 min

05

Ehemaliges Bahnhofshotel

1885 wurde Kappeln Endpunkt der Flensburger Kreisbahn, die die Hafenstadt mit dem nördlichen Angeln und Flensburg verband. Schon bald folgten weitere Kreisbahnen, die Kappeln auch an Schleswig und Eckernförde anbanden. 1972 wurde der fahrplanmäßige Verkehr auf der letzten verbliebenen Strecke nach Süderbrarup eingestellt. Auf dieser 1904 erbauten Trasse verkehrt seit 1979 die Angelner Dampfeisenbahn, Deutschlands nördlichste Museumsbahn. An die Hochzeit der Eisenbahn erinnert in Kappeln das heutige Café Kö: Das ab 1902 errichtete frühere Bahnhofs-Hotel diente bis 1958 auch als Fahrkartenausgabe.

Weitere Informationen zur Station Ehemaliges Bahnhofshotel

Weg zur Prinzenstraße

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert

Gesamtlänge des Weges: 435 m
Zeitdauer: ca. 7:30 min

06

Prinzenstraße

Die um 1800 angelegte Straße ist benannt nach Prinz Carl zu Hessen, dem Herrn von Gut Roest und damaligen Besitzer des Fleckens Kappeln. Er stellte hier über zwei Hektar Bauland für 32 neue Häuser zur Verfügung, um Kappelns Wachstum zu unterstützen. Heute zeugen in der Prinzenstraße zahlreiche liebevoll restaurierte alte Häuser von gelungener Stadtsanierung. Besonders interessant: Das Haus mit der Nummer 38. Es weist im Giebel ein Sandstein-Relief auf, das aus dem 16. Jahrhundert stammt und Gottvater als Weltenrichter darstellt; vermutlich gehörte das Relief einst zur Kapelle von Gut Stubbe und wurde von einem Händler nach Kappeln gebracht

Weitere Informationen zur Station Prinzenstraße

Weg zur Mühle Amanda

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert

Gesamtlänge des Weges: 400 m
Zeitdauer: ca. 6:30 min

Rundgänge

Foto Stolpersteine

Ein Mensch ist vergessen, wenn sein Name vergessen ist...

Erfahren Sie mehr...

Foto Schloß Glücksburg

Erleben Sie eine kulturelle Zeitreise durch den Kreis...

Erfahren Sie mehr...

Energie-Sparbuch - Möglichkeiten zm Energiesparen

Möglichkeiten zm Energiesparen

Erfahren Sie mehr...

Sozialpassausgabe

Zur Ausgabe des Sozialpasses für die Stadt Flensburg und Umland

Erfahren Sie mehr...

Suche nach Beiträgen

Beiträge suchen

Ideen für einen Rundgang?

Sie kennen schöne Rundgänge oder Strecken in Ihrem Kreis oder Ort die sich lohnen gesehen zu werden? Schöne Stadtrundgänge oder herrliche Naturwege? Und die noch nicht in unserer Datenbank vorhanden sind? 

Dann nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf und teilen uns Ihre Vorschläge mit.

Neueste Artikel

19
Feb
2020
Gesundes Frühstück in der Schule
Ein gesundes Frühstück gibt Kindern die nötige Energie, um gut in den Tag zu starten und fördert ihre...
19
Feb
2020
Lesekreis "Wasserturmgeschichte"
Im Rahmen der Quartiersarbeit am Friesischen Berg sind alle Interessierten herzlich zum Lesekreis am 26. Februar um 15...
19
Feb
2020
AWO Sozialruf präsentiert Hausnot...
Sicherheit und Verlässlichkeit sind wichtige Bausteine für ein aktives und selbstbestimmtes Leben in der eigenen...
19
Feb
2020
30 Jahre Deutsche Einheit
Das Jubiläum zum 30. Jahrestag der deutsch-deutschen Einheit hat die Bundesregierung zum Anlass genommen, eine Reihe...

Neueste Einrichtungen

REWE
Trögelsbyer Weg 79 | 24943 Flensburg
Telefon: 0461 - 67 42 33 0
REWE
Ochsenweg 69 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 50 10 00 00 0
Schülerhilfe Nachhilfe Fl...
Schiffbrückstr. 6 | 24937 Flensburg
Telefon: 0461 - 92 08 99 61 5
Jennat Markt Flensburg
Neustadt 15 | 24939 Flensburg
Physiotherapiepraxis "kle...
Wrangelstr. 23 | 24937 Flensburg
Telefon: 0461 - 50 03 38 98