Seite drucken

Flensburg Mobil

Ein Projekt der bequa Flensburg Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH

Schiffbrücke 43-45
24939 Flensburg

Telefon: +49 461 - 1 503-0
Telefax: +49 461 - 1 503-100

URI: https://www.flensburg-mobil.de/

Rundgänge

Auf der folgenden Unterseite finden Sie Rundgänge mit ihren einzelnen Stationen, die Ihnen Sehenswertes aus der Region näherbringen wollen.

Zum Teil werden diese von unseren Touristikpartnern in Form von Flyern oder herunterzuladenden Dokumenten angeboten.

Wir haben die Beschreibung der beinhalteten Stationen durch Hördateien (zum Anhören oder zum Herunterladen) ergänzt und bieten Ihnen Informationsmöglichkeiten zur Zugänglichkeit und zur Wegbeschaffenheit.

Ein weiteres Angebot sind von uns selbst gestaltete Rundgänge, die den Anspruch von Barrierearmut erfüllen.

Barrierefreier Stadtrundgang durch Flensburg

Gesamtlänge des Rundgangs: 3,5 Kilometer
Zeitdauer: ca. 2 Stunden

Auf unserer Führung durch die Stadt lassen wir Sie eintauchen in die farbenfrohe Welt von Flensburg und führen Sie zu grandiosen Bauten wie der Nikolaikirche und dem Margarethenhof
Spazieren Sie mit uns durch romantische Gassen und lassen Sie sich von dem herrlichen Ausblick an der Hafenspitze verzaubern.

Übersicht aller Anlaufstellen

  1. Zusatzinformation Parkmöglichkeiten
  2. Rote Str. Flensburg
  3. Weg zum Südermarkt
  4. Südermarkt Flensburg
  5. Weg zur Nikolaikirche
  6. Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai, Flensburg
  7. Die Blindenleitlinie
  8. Holmnixe Flensburg
  9. Weg zum Mauseloch
  10. Mauseloch
  11. Weg zum Margarethenhof
  12. Margarethenhof
  13. Weg zur Hafenspitze
  14. Informationstafel - Hafenspitze
  15. Weg zum Schifffahrtsmuseum
  16. Schifffahrts- und Rum-Museum
  17. Weg zum Kompagnietor
  18. Kompagnietor Flensburg
  19. Weg zum Nordermarkt
  20. Nordermarkt
  21. Schlusswort

Zusatzinformation Parkmöglichkeiten

Zusätzlich ist die Möglichkeit gegeben, die Sehenswürdigkeiten von folgenden Parkmöglichkeiten aus anzusteuern.

Parkplatz am Rathausplatz: Dieser Teilabschnitt beinhaltet die "Rote Straße", den "Südermarkt", die "Nikolaikirche" und die "Holmnixe".

Parkplatz Kieler Anlagen: Dieser Teilabschnitt beinhaltet den "Margarethenhof", das "Mauseloch" und die "Hafenspitze".

Parkhaus Segelmacherstraße: Dieser Teilabschnitt beinhaltet das "Schifffahrtsmuseum", das "Kompagnietor" und den "Nordermarkt".

Bei allen genannten Parkmöglichkeiten sind behindertengerechte Parkplätze vorhanden.

Kontaktinformationen

Rote Str.
24937 Flensburg

Rote Str. Flensburg

Bemerkung: Der schmale Bürgersteig ist eben und besteht aus Pflastersteinen; wird aber durch viele Aufsteller zusätzlich eingeengt. Für Beleuchtung und Ruheplätze ist gesorgt. kostenpflichtige Parkplätze sind am Rathausplatz zu finden.
---------------------------------------------------------------------
Note: The narrow sidewalk is flat and made of paving stones; but is also restricted by many stand-up displays. Lighting and resting places are provided. Paid parking spaces can be found at Rathausplatz.
---------------------------------------------------------------------
Bemærk: Det smalle fortov er fladt og lavet af brolægning; men er også begrænset af mange stand-up-skærme. Belysnings- og hvilesteder er til rådighed. Betalte parkeringspladser kan findes på Rathausplatz.

Weg zum Südermarkt

Von der Roten Straße aus gelangen wir direkt zum Südermarkt.

Bodenbeschaffenheit

Kopfsteinpflaster

Gesamtlänge des Weges: ca. 200 Meter

Kontaktinformationen

Südermarkt
24937 Flensburg

Südermarkt Flensburg

Der Südermarkt befindet sich am südlichen Ende der Einkaufsstrasse direkt im Stadtzentrum. Bereits im 13. Jahrhundert gab es an dieser Stelle einen Bauernmarkt. Noch heute findet hier, Mittwochs und Samstags, der Wochenmarkt statt.
Um etwa 1390 wurde an diesem Marktplatz dann die Sankt Nikolaikirche zu Flensburg errichtet.
Bis ins 19. Jahrhundert war der Platz vollkommen von Häusern umgeben.1898 wurde dann im Rahmen der Flensburger Straßenbahn die nördliche Front abgerissen. Am Südermarkt steht auch das älteste Haus Flensburgs, in dem heute eine Apotheke beheimatet ist. Zur Weihnachtszeit findet hier der Flensburger Weihnachtsmarkt statt. Von hier sind es bis zum Nordertor etwa 2 Kilometer, auf denen Sie fast durchgehend Bummeln und Einkaufen können.

Weitere Informationen:
Bodenbeschaffenheit: Kopfsteinpflaster beziehungsweise abgeflachter Kopfstein.
-------------------------------------------------------------------------
The Südermarkt is located at the southern end of the shopping street in the city center. There was a farmers' market here as early as the 13th century. The weekly market still takes place here on Wednesdays and Saturdays.
Around 1390, the Sankt Nikolaikirche in Flensburg was built on this market square.
The square was completely surrounded by houses until the 19th century, when the northern front was demolished in 1898 as part of the Flensburg tram. The oldest house in Flensburg is also located on the Südermarkt and is now home to a pharmacy. The Flensburg Christmas Market takes place here at Christmas time. From here it is about 2 kilometers to the Nordertor, where you can stroll and shop almost continuously.

Additional Information:
Soil quality: cobblestone or flattened cobblestone.
-------------------------------------------------------------------------
Südermarkt ligger i den sydlige ende af shoppinggaden i byens centrum. Der var allerede et bondemarked her i det 13. århundrede. Det ugentlige marked finder stadig sted her på onsdage og lørdage.
Omkring 1390 blev Sankt Nikolaikirche i Flensborg bygget på denne markedsplads.
Pladsen var helt omgivet af huse indtil det 19. århundrede, da den nordlige front blev revet ned i 1898 som en del af Flensborg-sporvognen. Det ældste hus i Flensborg ligger også på Südermarkt og er nu hjemsted for et apotek. Flensborgs julemarked finder sted her ved juletid. Herfra er det cirka 2 kilometer til Nordertor, hvor du kan slentre og shoppe næsten kontinuerligt.

Yderligere Information:
Jordkvalitet: brosten eller flad brosten.

Weg zur Nikolaikirche

Vom Südermarkt aus gelangen wir direkt zut Nikolaikirche

Bodenbeschaffenheit

Kopfsteinpflaster bzw. abgeflachter Kopfstein

Gesamtlänge des Weges: 200 Meter

Kontaktinformationen

Südermarkt 15
24937 Flensburg

AnsprechpartnerIn: Martina Göbel (Sekretriat)

Telefon: 0461 - 8 40 04 00
Telefax: 0461 - 84 00 40 29

Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Nikolai, Flensburg

Die Nikolaikirche ist die größte Hauptkirche der Stadt Flensburg. Der Bau wurde um 1390 begonnen und um 1440 nach Osten fortgesetzt. Das 52 Meter lange und 21 Meter breite Bauwerk weist nach Osten. Der Kirchturm ist mit 90 Metern einer der höchsten in Schleswig-Holstein und der höchste der Stadt Flensburg. Der neugotische Turmaufsatz mit dem Glockenspiel, welches stündlich spielt, wurde erbaut nachdem die alte Turmspitze durch Blitzschlag zerstört worden war. Ein imposanter Bau mit einem stark überhöhten Mittelschiff. An den Turm sind im Süden das Organistenhaus und im Norden die alte Schule angebaut. Ursprünglich war die Kirche durch eine Häuserzeile von Südermarkt und Holm abgetrennt, die jedoch 1898 abgebrochen wurde.
---------------------------------------------------------------------
The Nikolaikirche is the largest main church in the city of Flensburg. Construction began around 1390 and continued east around 1440. The 52 meter long and 21 meter wide structure faces east. At 90 meters, the church tower is one of the highest in Schleswig-Holstein and the highest in the city of Flensburg. The neo-Gothic tower tower with the carillon, which plays every hour, was built after the old spire was destroyed by lightning. An imposing building with a heavily raised central nave. The organist's house in the south and the old school in the north are attached to the tower. Originally the church was separated from Südermarkt and Holm by a row of houses, which was demolished in 1898.
---------------------------------------------------------------------
Nikolaikirche er den største hovedkirke i byen Flensborg. Byggeriet begyndte omkring 1390 og fortsatte øst omkring 1440. Den 52 meter lange og 21 meter brede struktur vender mod øst. På 90 meter er kirketårnet et af de højeste i Slesvig-Holsten og det højeste i byen Flensburg. Det nygotiske tårn med karillon, der spiller hver time, blev bygget efter at det gamle spir blev ødelagt af lynet. En imponerende bygning med et stærkt hævet centralt skib. Organistens hus i syd og den gamle skole i nord er knyttet til tårnet. Oprindeligt blev kirken adskilt fra Südermarkt og Holm af en række huse, der blev revet i 1898.

Die Blindenleitlinie

Am Südermarkt beginnt auch die Blindenleitlinie, die taktile Linie mit verschiedenen Aufmerksamkeitsfeldern.

Bodenbeschaffenheit

Pflasterstein

Gesamtlänge des Weges: 200 Meter

Kontaktinformationen

Holm
24937 Flensburg

Holmnixe Flensburg

Die Holmnixe ist eine Steinskulptur mit Brunnen. Sie wurde 1977 vom Bildhauer Ulrich Beier erschaffen. Der Brunnen besteht aus einem Halbkreis, welcher von einem Metallzaun umrandet ist. Innerhalb dieses Halbkreises führen 6 Stufen zum Wasserbecken. Auf einem Podest an diesem Wasserbecken steht die Holmnixe. In aufrechter Haltung und mit weit geöffnetem Mund schaut die schlangenförmige Wasserfrau in die Nikolaistraße. Wie Nixen und Seejungfrauen werden viele Wasserfrauen als Mischwesen mit menschlichem Oberkörper und einem mit Schuppen bedeckten Fischschwanz beschrieben. Ihr Oberkörper zeigt üppige weibliche Formen.
Wasserfrauen tauchen als Figur und Motiv in den Sagen, Mythen und Märchen zahlreicher Kulturen auf. Charakteristisches Merkmal ist ihre positive Einstellung zum Menschen. In der Form der Wassermutter spendet sie Leben, Schutz und Segen.

Lage: Die Holmnixe befindet sich am Ende der Nikolaistraße/Ecke Holm.
---------------------------------------------------------------------
The Holmnixe is a stone sculpture with a fountain. It was created in 1977 by the sculptor Ulrich Beier. The fountain consists of a semicircle, which is surrounded by a metal fence. Within this semicircle, 6 steps lead to the water basin. The holm mermaid stands on a pedestal by this water basin. In an upright position and with her mouth wide open, the snake-shaped water woman looks into Nikolaistraße. Like mermaids and mermaids, many water women are described as hybrid creatures with a human upper body and a fishtail covered with scales. Her upper body shows luscious feminine forms.
Water women appear as figures and motifs in the legends, myths and fairy tales of numerous cultures. A characteristic feature is their positive attitude towards people. In the form of the water mother, she gives life, protection and blessings.

Location: The Holmnixe is at the end of Nikolaistraße / corner of Holm.
---------------------------------------------------------------------
Holmnixe er en stenskulptur med springvand. Det blev skabt i 1977 af billedhuggeren Ulrich Beier. Springvandet består af en halvcirkel, som er omgivet af et metalhegn. Inden for denne halvcirkel fører 6 trin til vandbassinet. Havfruen står på en piedestal ved dette vandbassin. I oprejst stilling og med åben mund kigger den slangeformede vandkvinde ind i Nikolaistraße. Ligesom havfruer og havfruer beskrives mange vandkvinder som hybride væsner med en menneskelig overkrop og en fiskehale dækket med skæl. Hendes overkrop viser lækre feminine former.
Vandkvinder optræder som figurer og motiver i talrige kulturers sagn, myter og eventyr. Et karakteristisk træk er deres positive holdning til mennesker. I form af vandmoderen giver hun liv, beskyttelse og velsignelser.

Beliggenhed: Holmnixe er for enden af ??Nikolaistraße / hjørnet af Holm.

Weg zum Mauseloch

Wir gehen weiter Richtung Zob, überqueren den Süderhofenden und stehen dann vor dem Mauseloch.

Bodenbeschaffenheit

Pflasterstein

Gesamtlänge des Weges: 200 Meter

Mauseloch

Das Mauseloch ist der Spitzname für die Fußgängerunterführung unter dem Bahndamm, die uns in die Augustastraße führt. Das Mauseloch wurde vor einiger Zeit im Zuge der Stadtverschönerung gründlich renoviert und von einem Graffiti-Künstler mit zum Namen passenden Motiven versehen.
---------------------------------------------------------------------
Musehullet er kaldenavnet for fodgængerovergangen under jernbanedømningen, der fører os ind i Augustastrasse. Musehullet blev renoveret for et stykke tid siden i løbet af byens forskønning og forsynet af en graffitikunstner med motiver, der stemmer overens med navnet.

Weg zum Margarethenhof

Wir gehen durch die Augustastraße und biegen dann links in die Johannesstraße ein.

Bodenbeschaffenheit

Pflasterstein

Gesamtlänge des Weges: 250 Meter

Kontaktinformationen

24937 Flensburg

Margarethenhof

Das heutige Anwesen „Margarethenhof“ hat eine bewegte, rund 400-jährige Geschichte. Fast jeder Besitzer brachte eine neue Nutzung mit und so wurden das Anwesen und sein Umfeld mehrmals wesentlich umgestaltet.
In der Stadtansicht von 1588 wird ein Adelssitz mit eingezäuntem Garten direkt am Fördeufer dargestellt. 1710 erwarb Heinrich Graf zu Reventlow das Anwesen. Sein Bruder Detlef Reventlow zu Stubbe ließ nach 1717 das Adelspalais neu errichten und einen Barockgarten mit Springbrunnen anlegen. 1728 übernahm dann Landrätin Charlotte A. von Lützau den Hof. Peter Holst kaufte den Hof 1759 und machte den Adelssitz mit der Gründung einer Seifensiederei zum gewerblichen Standort. Nach seinem Tod wandelte sein Bruder ihn in einen Zuckerhof um. Nikolaus Jebsen erwarb den „Zuckerhof“ 1842 und baute dort eine Eisengießerei zu einem großen Gebäudekomplex aus. Im Jahre 1882 wurde das Gebäude zu einer repräsentativen Fabrikantenvilla umgebaut. Bei einem weiteren Umbau 1911 wurde das Haus nach Norden erweitert und erhielt die beiden seitlichen Zwerchhäuser. Einige der Fabrikanbauten wurden zu Beginn der 70er Jahre abgerissen. Die Häuser um den Margarethenplatz entstanden zwischen 1995 und 2003.

Lage:
Der Margarethenhof befindet sich direkt vor dem Margarethenplatz in der Johannisstraße. Zugang erfolgt über die Johannisstraße oder über die Wilhelmstraße.

Weitere Informationen:
Die Johannisstraße ist mit Kopfsteinen gepflastert.
Parkplätze befinden sich am Hafen, den Kieler-Anlagen und liegen etwa 350 Meter entfernt.
---------------------------------------------------------------------
Today's “Margarethenhof” property has a turbulent 400-year history. Almost every owner brought a new use and so the property and its surroundings have been significantly redesigned several times.
The city view from 1588 shows a noble residence with a fenced garden directly on the fjord. In 1710 Heinrich Graf zu Reventlow acquired the property. After 1717, his brother Detlef Reventlow zu Stubbe had the noble palace rebuilt and a baroque garden with a fountain. In 1728, District Administrator Charlotte A. von Lützau took over the farm. Peter Holst bought the farm in 1759 and turned the aristocratic seat into a commercial location by founding a soap factory. After his death, his brother converted him to a sugar farm. Nikolaus Jebsen acquired the "Zuckerhof" in 1842 and expanded an iron foundry into a large building complex. In 1882 the building was converted into a representative factory villa. With another renovation in 1911, the house was extended to the north and received the two side dwelling houses. Some of the factories were demolished in the early 1970s. The houses around Margarethenplatz were built between 1995 and 2003.

Location:
The Margarethenhof is located directly in front of the Margarethenplatz in the Johannisstraße. Access is via Johannisstrasse or Wilhelmstrasse.

Further information:
The Johannisstrasse is paved with cobblestones.
Parking spaces are located at the harbor, the Kiel facilities and are about 350 meters away.
---------------------------------------------------------------------
Dagens ejendom "Margarethenhof" har en turbulent 400-årig historie. Næsten hver ejer bragte en ny anvendelse, og ejendommen og dens omgivelser er blevet omdannet betydeligt flere gange.
Byudsigten fra 1588 viser en ædel bolig med en indhegnet have direkte på fjorden. I 1710 erhvervede Heinrich Graf zu Reventlow ejendommen. Efter 1717 fik hans bror Detlef Reventlow zu Stubbe genopbygget det ædle palads og en barok have med et springvand. I 1728 overtog distriktsadministrator Charlotte A. von Lützau gården. Peter Holst købte gården i 1759 og gjorde det aristokratiske sæde til et kommercielt sted ved at grundlægge en sæbefabrik. Efter hans død konverterede hans bror ham til en sukkerbedrift. Nikolaus Jebsen erhvervede "Zuckerhof" i 1842 og udvidede et jernstøberi til et stort bygningskompleks. I 1882 blev bygningen omdannet til en repræsentativ fabriksvilla. Med en anden renovering i 1911 blev huset udvidet mod nord og modtog de to sideboliger. Nogle af fabrikkerne blev revet i begyndelsen af ??1970'erne. Husene omkring Margarethenplatz blev bygget mellem 1995 og 2003.

Beliggenhed:
Margarethenhof ligger lige foran Margarethenplatz i Johannisstraße. Adgang er via Johannisstrasse eller Wilhelmstrasse.

Yderligere information:
Johannisstrasse er brolagt med brosten.
Parkeringspladser er placeret ved havnen, Kiel-faciliteterne og er omkring 350 meter væk.

Weg zur Hafenspitze

Wir gehen über den Margarethenhof in die Wilhelmstraße und überqueren den Hafendamm.

Bodenbeschaffenheit

Straße vor dem Margarethenhof: Kopfsteinpflaster

Pflastersteine

Gesamtlänge des Weges: 360 Meter

Kontaktinformationen

24937 Flensburg

Informationstafel - Hafenspitze

Flensburg ist die größte Stadt im deutsch-dänischen Grenzgebiet und liegt nur wenige Kilometer südlich von Dänemark. Flensburg wird auch als Tor zum Norden bezeichnet.
Die Flensburger Förde hat eine Länge von etwa 42 Kilometer und endet im Flensburger Hafen an der sogenannten Hafenspitze, ein bei gutem Wetter beliebter Treffpunkt bei Jung und Alt.
Hier haben wir einen direkten Ausblick auf den Hafen und die Marina mit zahlreichen Anlegestellen für Segelschiffe und Motorboote. Zudem genießen wir den Anblick auf die Wasserterrasse eines Restaurants. An der Hafenspitze befinden sich insgesamt zehn Bänke und drei Doppelbänke in kurzen Abständen zueinander. Dazu gibt es auf dem Spielplatz noch sieben Sitzgelegenheiten.
Von hier aus starten etliche Stadtrundgänge: „StadtRundUm Ost", „StadtRundUm West" sowie der Rundgang „Der Kapitänsweg". ln unmittelbarer Umgebung befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel der Fischereihafen, der Salondampfer Alexandra und das Schifffahrtsmuseum.
---------------------------------------------------------------------
Flensburg is the largest city in the German-Danish border area and is only a few kilometers south of Denmark. Flensburg is also known as the gateway to the north.
The Flensburg Fjord is about 42 kilometers long and ends in Flensburg Harbor at the so-called Hafenspitze, a popular meeting place for young and old when the weather is good.
Here we have a direct view of the harbor and the marina with numerous berths for sailing ships and motor boats. We also enjoy the view of the water terrace of a restaurant. There are a total of ten benches and three double benches at short distances from each other at the tip of the harbour. There are also seven seats on the playground.
A number of city tours start from here: "StadtRundUm Ost", "StadtRundUm West" and the tour "Der Kapitänsweg". There are other sights in the immediate vicinity, such as the fishing port, the saloon steamer Alexandra and the Maritime Museum.
---------------------------------------------------------------------
Flensborg er den største by i det tysk-danske grænseområde og ligger kun få kilometer syd for Danmark. Flensborg er også kendt som porten mod nord.
Flensborg Fjord er omkring 42 kilometer lang og ender i Flensborg Havn ved den såkaldte Hafenspitze, et populært mødested for store og små, når vejret er godt.
Her har vi direkte udsigt til havnen og lystbådehavnen med talrige liggepladser til sejlskibe og motorbåde. Vi nyder også udsigten til vandterrassen på en restaurant. Der er i alt ti bænke og tre dobbeltbænke med kort afstand fra hinanden på spidsen af ??havnen. Der er desuden syv pladser på legepladsen.
Herfra starter en række byture: "StadtRundUm Ost", "StadtRundUm West" og turen "Der Kapitänsweg" Der er andre seværdigheder i umiddelbar nærhed, såsom fiskerihavnen, salondamperen Alexandra og Søfartsmuseet.

Weg zum Schifffahrtsmuseum

Wir gehen entlang der Fördebrücke zum Schifffahrtsmuseum

Bodenbeschaffenheit

An der Hafenspitze: steinerne Gehwegplatten und Sandboden

Weg zum Museum: Steinplatten

Gesamtlänge des Weges: 650 Meter

Kontaktinformationen

Schiffbrücke 39
24939 Flensburg

Telefon: 0461 - 85 29 70
Telefax: 0461 - 85 16 65

Schifffahrts- und Rum-Museum

Was man hier findet? Den „Schatz des Flensburger Schiffergelags“, alte Navigationsinstrumente, geheimnisvolle Seekarten und Seekisten mit dem Geruch von Ferne, Salz und Teer. Galionsfiguren, Schiffsporträts und Schiffsmodelle, vom hölzernen Frachtsegler zum genieteten Dampfer. Geschichten über Walfänger, Feuerschiffe und Seenotretter. Im Keller des Schifffahrtsmuseums dreht sich alles um den Rum, von den Zuckerrohrplantagen bis zum Rum-Grog. Der Westindienhandel im 18. Jahrhundert bescherte den Flensburger Kaufleuten großen Reichtum. In den alten Flensburger Höfen und Kellern entstand aus dem ungenießbaren „Pure-Rum“ das Lieblingsgetränk des Seemanns. Das Schifffahrtsmuseum bildet zusammen mit den alten Frachtseglern des Museumshafens, dem Salondampfer ALEXANDRA, den klassischen Yachten sowie der Museumswerft das einzigartige maritime Zentrum des Historischen Hafens Flensburg.

Öffnungszeiten:
April – Oktober: Di. – Do. 10:00 – 17:00 Uhr, November – März: Di. – So. 10.00 – 17.00 Uhr
---------------------------------------------------------------------------------------

What can you find here? The "treasure of the Flensburg boatman's store", old navigation instruments, mysterious sea charts and sea boxes with the smell of distance, salt and tar. Figureheads, ship portraits and ship models, from wooden cargo ships to riveted steamers. Stories about whalers, lightships and sea rescuers. In the basement of the Maritime Museum, everything revolves around rum, from sugar cane plantations to rum grog. The West Indian trade in the 18th century brought great wealth to the Flensburg merchants. In the old Flensburg courtyards and cellars, the inedible "Pure Rum" became the sailor's favorite drink. Together with the old cargo sailers of the museum harbor, the saloon steamer ALEXANDRA, the classic yachts and the museum shipyard, the Maritime Museum forms the unique maritime center of the historical port of Flensburg.

Opening hours:
April - October: Tuesday - Thursday 10:00 a.m. - 5:00 p.m., November - March: Tuesday - Sunday 10:00 a.m. - 5:00 p.m.

---------------------------------------------------------------------------------------

Hvad kan du finde her? ”Skatten i Flensburg-bådmandens butik”, gamle navigationsinstrumenter, mystiske søkort og havbokse med duften af ??afstand, salt og tjære. Figurhoveder, skibsportrætter og skibsmodeller, fra trælastskibe til klinkede dampere. Historier om hvalfangere, lysskibe og redningsmænd. I kælderen på Søfartsmuseet drejer alt sig om rom, fra sukkerrørplantager til romgrog. Den vestindiske handel i det 18. århundrede bragte Flensburg-købmændene stor rigdom. I de gamle Flensburgse gårdspladser og kældre blev den uspiselige "Pure Rum" matrosens yndlingsdrink. Sammen med de gamle lastsejlere i museumshavnen, salongdampen ALEXANDRA, de klassiske lystbåde og museets skibsværft, danner Maritime Museum det unikke maritime centrum i den historiske havn i Flensburg.

Åbningstider:
April - oktober: tirsdag - torsdag 10:00 til 17:00, november - marts: tirsdag - søndag 10:00 til 5:00

Weg zum Kompagnietor

Entlang der Schiffbrücke gehen wir Richtung Norderhofenden.

Bodenbeschaffenheit

Gehwegplatten

Gesamtlänge des Weges: 300 Meter

Kontaktinformationen

Schiffbrücke 12
24937 Flensburg

Kompagnietor Flensburg

Das Kompagnietor wurde 1602 als Stadttor erbaut und war gleichzeitig auch der Sitz der städtischen Hafenbehörde. Es war zusätzlich die Versammlungsstätte für die Gilde der Schiffer. Der Reichtum des Seehandels zeigt sich insbesondere an den reich geschmückten holländischen Kacheln im Saal des Kompagnietor. An der Fassade befindet sich das Stadtwappen und die Wappen des dänischen Königspaares Christian IV. und Anna Katharina von Brandenburg. Am Vorderhaus sind Hochwassermarken früherer Überschwemmungen zu sehen.
Heutzutage werden im Kompagnietor die europäischen Minderheitenfragen geklärt.

Lage:
Der Zugang erfolgt über Norderhofenden oder von der Norderstraße durch die Kompagniestraße. Bushaltestellen der Linien 1 und 7 befinden sich in unmittelbarer Nähe auf der gegenüberliegenden Hafenseite. Dort gibt es auch Sitzgelegenheiten.

Weitere Informationen:
Die Kompagniestraße sowie der Durchgang des Torbogens sind mit Kopfsteinen gepflastert. Die Gesamtbreite des Tores beträgt in etwa 370 Zentimeter. In der Mitte des Portaltores befindet sich ein dicker Steinpoller. Links und Recht des Pollers beträgt der Abstand zur Wand ca. 165 Zentimeter. Direkt am Hafen gibt es Parkmöglichkeiten und in der Segelmacherstraße gibt es ein Parkhaus.
---------------------------------------------------------------------
Virksomhedsporten blev bygget i 1602 som en byport og var også sæde for byens havnemyndighed. Det var også mødestedet for bådemandsgilde. Den rigelige maritime handel er især tydelig i de rig dekorerede hollandske fliser i Kompagnietor-hallen. Våbenskjæret og våbenskjæret fra det danske kongeparret Christian IV og Anna Katharina fra Brandenburg er på facaden. Oversvømmelsesmærker fra tidligere oversvømmelser kan ses på hovedbygningen.
I dag afklares de europæiske mindretalsspørgsmål ved virksomhedens dør.

Beliggenhed:
Adgang er via Norderhofenden eller fra Norderstraße gennem Kompagniestraße. Busstoppesteder for linjer 1 og 7 er i umiddelbar nærhed på den modsatte side af havnen. Der er også siddepladser der.

Yderligere information:
Kompagniestrasse og passagen af ??buegangen er brolagt med brosten. Portens samlede bredde er cirka 370 centimeter. I midten af ??portporten er der en tyk stenpollard. Venstre og højre for pullerten er afstanden til væggen cirka 165 centimeter. Der er parkeringspladser direkte ved havnen, og der er en parkeringshus på Segelmacherstraße.

Weg zum Nordermarkt

Wir gehen die Schiffbrücke weiter zum Willy-Brandt-Platz und gelangen durch die Schiffbrückstraße zum Nordermarkt

Bodenbeschaffenheit

Gehwegplatten und Kopfsteinpflaster

Gesamtlänge des Weges: 180 Meter

Kontaktinformationen

Nordermarkt
24937 Flensburg

Nordermarkt

Der Nordermarkt ist der älteste Marktplatz Flensburgs. Angelegt wurde der Nordermarkt mit Sankt Marien um 1200 als Marktsiedlung, und zwar unter König Knud VI. Hier konnten auch Schiffe mit größerem Tiefgang, die nicht bis zur Hafenspitze, wo sich die erste Siedlung rund um Sankt Johannis befand, fahren konnten, anlegen und ihre Waren anlanden. Heutzutage laufen keine Schiffe mehr den Nordermarkt an.
Heute ist der Platz vor allem im Sommer ein beliebter Treffpunkt der Flensburger. Dann ist der Nordermarkt rund um seinen Neptunbrunnen mit Tischen und Sonnenschirmen der 8 umliegenden Kneipen geschmückt und vermittelt einen Hauch von südländischem Flair. Im Winter gibt es einen Weihnachtsbaum und einen kleinen Weihnachtsmarkt in variierender Größe. Seitlich befindet sich ein Arkadengang aus dem Jahr 1595, der seit Jahrhunderten "Schrangen" genannt wird.
---------------------------------------------------------------------
The Nordermarkt is the oldest market square in Flensburg. The Nordermarkt with Sankt Marien was created around 1200 as a market settlement under King Knud VI. Ships with a greater draft, which could not go as far as the Hafenspitze, where the first settlement around Sankt Johannis was located, could also dock here and land their goods. Nowadays there are no more ships calling at the Nordermarkt.
Today the square is a popular meeting place for Flensburg residents, especially in summer. Then the Nordermarkt is adorned around its Neptune fountain with tables and parasols from the 8 surrounding pubs and conveys a touch of southern flair. In winter there is a Christmas tree and a small Christmas market of varying sizes. To the side is an arcade from 1595, which has been called "Schrangen" for centuries.
---------------------------------------------------------------------
Nordermarkt er den ældste markedsplads i Flensborg. Nordermarkt med Sankt Marien blev skabt omkring 1200 som en markedsafvikling under kong Knud VI. Skibe med større træk, som ikke kunne gå så langt som Hafenspitze, hvor den første bosættelse omkring Sankt Johannis var placeret, kunne også lægge til her og lande deres varer. I dag er der ikke flere skibe, der anløber Nordermarkt.
I dag er pladsen et populært mødested for beboere i Flensborg, især om sommeren. Derefter er Nordermarkt omkring Neptun-fontænen dekoreret med borde og parasoller fra de 8 omkringliggende pubber og giver et strejf af middelhavsflair. Om vinteren er der et juletræ og et lille julemarked i forskellige størrelser. Til siden er en arkade fra 1595, som i århundreder er blevet kaldt "Schrangen".

Schlusswort

Am Nordermarkt stoßen wir wieder auf die Blindenleitlinie. Folgen wir dieser Richtung Süden gelangen wir nach ca. 1000 Meter wieder in die Rote Straße.

Aufmerksamkeitsfelder führen uns zu weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Brasseriehof und dem Holmhof.

Bodenbeschaffenheit

Gehwegplatten