Flensburg Mobil

Ein Projekt der bequa Flensburg Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH

Schiffbrücke 43-45
24939 Flensburg

Telefon: +49 461 - 1 503-0
Telefax: +49 461 - 1 503-100

URI: https://www.flensburg-mobil.de/

 
 
 
  Artikelnavigation:

Stolperstein Johanne Ebsen

Adresse

Rathausstr. 2
24937 Flensburg

Anfahrtsroute planen
Zurück zur vorherigen Seite


Kartenauschnitt © OpenStreetMap-Mitwirkende
 

Weitere Informationen

Gedenkstein für ein NS-Opfer

Die Flensburgerin Johanne Ebsen starb 1944 bei nationalsozialistischen Euthanasie-Verbrechen. Auf dem am 6.3.14 verlegten Stolperstein steht:
Hier wohnte Johanne Marie Ebsen, geborene Albertz, Jahrgang 1881, eingewiesen 1929 Psychiatrie Schleswig , „verlegt“ 14.9.1944 Meseritz-Obrawalde, ermordet 30.9.1944.

Wegen der benötigten Unterkünfte nach den Bombenangriffen auf Kiel 1944, wurde die Pflege- und Heilanstalt Schleswig-Stadtfeld als Ausweichquartier umfunktioniert.
Die dort untergebrachten 697 geistig behinderten und psychisch kranken Patienten wurden für das NS-Euthanasie-Programm berüchtigte Meseritz-Oberwald in Brandenburg verbracht, wo sie mit einer Giftspritze ermordet wurden.
Bis 1945 starben dort mindestens 10 000 Menschen. Der Ort liegt heute in Westpolen. In einem Raum der Anstalt, die als psychiatrisches Krankenhaus fortgeführt wird, ist ein kleines Museum zum Gedenken an die Euthanasie-Opfer der NS-Diktatur eingerichtet worden. Gezeigt wird auch die Transportliste der Schleswiger Patienten, auf der Johanne Marie Ebsens Name zu lesen ist.

Auf Initiative der Enkelin Ursula Carr wurde der Stolperstein am 06.03.2014 verlegt.

Johanne Marie Ebsen, Jahrgang 1881, war mit einem Postbeamten verheiratet. Sie wohnten im Postgebäude, in dem ihr Mann auch als Leiter arbeitete. Sie war Mutter von 3 Kindern.

1928 wurde sie in die Kieler Nervenklinik eingewiesen, nach 6 Monaten in die geschlossene Psychiatrie in Schleswig verlegt. Ihre Eingangsdiagnose lautete „Eifersuchtsneurose“.

Sie kam aus der Anstalt nie wieder heraus und hat auch ihre Kinder nie wieder gesehen. Ihr Ehemann ließ sich 1933 von ihr scheiden und heiratete seine 25 Jahre jüngere Sekretärin.

Amtliche Post erhielt die Familie am 1. Oktober 1944, als ihr per Telegramm mitgeteilt wurde, dass Johanne Marie Ebsen am 30. September 1944 in der Landeskrankenanstalt Meseritz-Obrawalde an „Herzschwäche“ verstorben sei. In dem folgenden Schreiben von Anstaltsdirektor Walter Grabowski wurde die Überweisung von 188 Reichsmark für „Sarg, Beerdigung und Grabpflege“ verlangt.

Tatsächlich bekamen die Toten keinen Sarg und keine würdige Bestattung, von Grabpflege ganz zu schwiegen. Die umgebrachten Menschen wurden eingeäschert und in einem Massengrab verscharrt.

Quelle:
Flensburger Tageblatt vom 05. und 07.03.2014
-------------------------------------------------------------------------
Mindesten for et nazistisk offer

Johanne Ebsen fra Flensborg døde i 1944 i nazistisk dødshjælp. Snublesten, der blev lagt den 6. marts 2014 lyder:
Johanne Marie Ebsen, f. Albertz, født 1881, blev tildelt 1929 Psykiatri Slesvig, "flyttet" 14.9.1944 Meseritz-Obrawalde, myrdet 30.9.1944.

På grund af den nødvendige indkvartering efter bombeangrebene på Kiel i 1944 blev sygepleje- og sanatoriet Schleswig-Stadtfeld omdannet til alternative kvarterer.
De 697 udviklingshæmmede og psykisk syge patienter, der blev indkvarteret der, blev bragt til den berygtede Meseritz-Oberwald i Brandenburg til det nazistiske eutanasi-program, hvor de blev myrdet med dødelig injektion.
Mindst 10.000 mennesker døde der i 1945. I dag er stedet i det vestlige Polen. Der er blevet oprettet et lille museum i et af institutionens lokaler, der fortsætter som et psykiatrisk hospital, for at mindes eutanasiofrene for det nazistiske diktatur. Transportlisten over patienter i Slesvig vises også, hvorpå Johanne Marie Ebsens navn kan læses.

På initiativ af barnebarn Ursula Carr blev anstødsstenen lagt den 6. marts 2014.

Johanne Marie Ebsen, født i 1881, var gift med en postbetjent. De boede på posthuset, hvor hendes mand også arbejdede som direktør. Hun var mor til 3 børn.

I 1928 blev hun indlagt på Kiel psykiatriske klinik, efter 6 måneder overført til den lukkede psykiatri i Slesvig. Din første diagnose var "jalousi neurose".

Hun kom aldrig ud af asylet og så aldrig sine børn igen. Hendes mand blev skilt fra hende i 1933 og giftede sig med sin sekretær 25 år yngre.

Familien modtog officiel post den 1. oktober 1944, da de via telegram fik at vide, at Johanne Marie Ebsen var død af "hjertesvigt" den 30. september 1944 på Meseritz-Obrawalde statshospital. I det følgende brev fra direktør Walter Grabowski blev der anmodet om overførsel af 188 rigsmærker til "kiste, begravelse og gravvedligeholdelse".

Faktisk modtog de døde ingen kiste og ingen værdig begravelse for at tie om gravplejen. De dræbte mennesker blev kremeret og begravet i en massegrav.

Kilde:
Flensburger Tageblatt fra 5. og 7. marts 2014


Parkplätze und Parkhäuser in der Nähe:
Entfernung ca. 0.02km: Parkplatz Rathausstraße (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.07km: Parkhaus Große Straße (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.07km: Parkplatz Süderhofenden (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.11km: Parkplatz Kieler Anlagen (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.11km: Parkplatz Wilhelmstraße (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.13km: Parkplatz Speicherlinie (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.16km: Parkplatz Nordergraben (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.17km: Parkhaus Holmpassage (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.17km: Parkplatz Karlstraße (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.18km: Parkplatz Karlstraße (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.19km: Parkplatz Knud-Laward-Straße (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.21km: Parkplatz Museumsberg (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.22km: Parkplatz Reismühlenhof (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.22km: Parkplatz Südergraben (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.24km: Parkhaus Flensburg Galerie (Karte anzeigen)

Öffentliche Toiletten in der Nähe:
Entfernung ca. 0.26km: Öffentliches WC ZOB (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.27km: Öffentliches WC Südermarkt (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.30km: Öffentliches WC Hafendamm (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.30km: Öffentliches WC Neue Str. (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.35km: Öffentliches WC Stadtpark (Karte anzeigen)
Entfernung ca. 0.66km: Öffentliches WC Am Nordertor (Karte anzeigen)

Kategorien: Sehenswürdigkeiten

 

Orte von Interesse finden

Energie-Sparbuch - Möglichkeiten zm Energiesparen

Möglichkeiten zm Energiesparen

Erfahren Sie mehr...

Sozialpassausgabe

Zur Ausgabe des Sozialpasses für die Stadt Flensburg und Umland

Erfahren Sie mehr...

Suche nach Beiträgen

Beiträge suchen

Fehler gefunden?

Sie haben einen Fehler in den Daten der Einrichtung entdeckt? Die angegebenen Informationen sind nicht vollständig? Oder Sie vermissen eine Einrichtung? 

Durch Ihren Hinweis helfen Sie uns das PORTAL besser zu machen. Vielen Dank.

Neueste Einrichtungen

Inter-Fix
Alter Kupfermühlenweg 27 | 24939 Flensburg
Telefon: 0461 - 90 96 00 68
Trucker Point Simonsen
Marie-Curie-Ring 16 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 18 19 30
Shell Station
Ochsenweg 18 | 24941 Flensburg
Telefon: 0461 - 9 19 54
Shell Station
Friesische Str. 191 | 24937 Flensburg
Telefon: 0461 - 5 51 61
Was Karl mag
Norderstr. 48-50 | 24939 Flensburg
Telefon: 0461 - 40 78 51 32

Neueste Artikel

06
Dez
2022
Spanisch-Kompaktkurs am Wochenend...
Am Samstag, 10.12., 09:00 - 16:45 Uhr und Sonntag, 11.12.2022, 09:00 - 16:00 Uhr findet im vhs-Zentrum an der...
06
Dez
2022
Wir trinken Lei(s)tungswasser
AZF-Gruppe unterstützt gesunde Ernährung an Schulen
02
Dez
2022
Kommunalpolitik in Flensburg
Beschlüsse der Ratsversammlung vom 01.12.2022
01
Dez
2022
In Flensburg werden keine Sirenen...
Bundesweiter Warntag am 8. Dezember