Flensburg Mobil

Ein Projekt der bequa Flensburg Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH

Schiffbrücke 43-45
24939 Flensburg

Telefon: +49 461 - 1 503-0
Telefax: +49 461 - 1 503-100

URI: https://www.flensburg-mobil.de/

 
 
 
 

Rollstuhlbasketball

05. April 2012, von «Bequa»

Für Menschen mit einer körperlichen Behinderung, vor allem wenn sie dadurch an den Rollstuhl angewiesen sind, kann Sport ein wichtiger Ausgleich in ihrem Leben sein.

Wie für nichtbehinderte Menschen bieten sich verschiedene Sportarten an, wie beispielsweise das Basketballspiel. Für behinderte Menschen wurden die Bedingungen an das Spiel angepasst: so wird zum einen nach Schwere der Behinderung berechnet, wie viele Spieler in einer Mannschaft gleichzeitig auf dem Feld sein dürfen. Für einen Trainer bzw. eine Trainerin ist diese Aufgabe, welche aus der Kalkulation von Punkten je Spieler besteht, eine besondere Herausforderung. Zum anderen sind die spielerischen Rahmenbedingungen, wie Spielfeldgröße, Korbhöhe und Zählweise mit dem herkömmlichen Basketball identisch.

Um sich möglichst schnell über das Spielfeld bewegen zu können, verfügen Spieler dieser Sportart über einen speziell angefertigten Sportrollstuhl, der besonders leicht und robust gebaut ist.
Gerade beim aktionsreichen Rollstuhlbasketball geht es besonders hart zur Sache: es wird gerangelt, dicht aufgefahren und hin und wieder prallen Kontrahenten aufeinander, sodass es sie zuweilen aus den Rollstühlen fegt. Mit einer geübten Bewegung hebt sich die betroffene Person dann aber schnell wieder in den Rollstuhl und das Spiel kann weitergehen.

Neben den Spielen selbst, stellt das Training der sogenannten „Chair Skills“ (den Rollstuhlfertigkeiten) an sich einen besonders wichtigen Bereich dar.
Gerade Spieler im Rollstuhl sind auf eine besondere Kondition und Kraft im Oberkörper angewiesen. Wer eine halbe Stunde auf dem Spielfeld aushalten will, dem wird einiges abverlangt, denn Fortbewegung, Ballführung und Korbwurf fordern eine große Ausdauer.

Eine Einstiegshürde in diesen Sport stellt das Angebot an sich dar: Deutschlandweit gibt es nur rund 3000 aktive Rollstuhl fahrende Spieler, im Vergleich zu den fast 200.000 organisierten Spielern im Deutschen Basketball Bund eine verschwindend geringe Zahl.
So ergeben sich Mannschaften des Behindertenbasketballs nur in den deutschen Großstädten.
Dort allerdings finden sich diese von der Oberliga bis zur Bundesliga zusammen. Und auch das Jahresgehalt eines behinderten Spielers in einem europäischen Spitzenclub kann sich mit bis zu 120.000 Euro sehen lassen.

Für viele Behinderte ist es der größte Traum, einmal an den Paralympics teilzunehmen. Diese finden parallel zu den Olympischen Spielen statt und werden alle vier Jahre ausgetragen. Behindertenbasketball ist seit 1960 ein fester Bestandteil der Paralympics.

Quellen:
www.oepc.at
www.spiegel.de

Orte von Interesse finden

Foto Stolpersteine

Ein Mensch ist vergessen, wenn sein Name vergessen ist...

Erfahren Sie mehr...

Foto Schloß Glücksburg

Erleben Sie eine kulturelle Zeitreise durch den Kreis...

Erfahren Sie mehr...

Energie-Sparbuch - Möglichkeiten zm Energiesparen

Möglichkeiten zm Energiesparen

Erfahren Sie mehr...

Sozialpassausgabe

Zur Ausgabe des Sozialpasses für die Stadt Flensburg und Umland

Erfahren Sie mehr...

Suche nach Beiträgen

Beiträge suchen

Termine & Veranstaltungen

Sie suchen eine Veranstaltung oder einen Termin? Hier werden Sie fündig.

Sie haben Kenntnis von einer Veranstaltung oder einem Termin der in unserem Kalender erscheinen sollte und noch fehlt? Dann wenden Sie sich bitte direkt über unsere Kontaktseite an uns.

Neueste Einrichtungen

Klostergang - Öffentliche...
Töpferstraße | 24937 Flensburg
Armiri Market
Angelburger Str. 57 | 24937 Flensburg
Telefon: 0461 - 67 99 99 15
Imbiss Mersin 33
Große Str. 10 | 24937 Flensburg
Modewandel
Rote Str. 3 | 24937 Flensburg
Telefon: 0461 - 97 88 87 77
Maman Afrika
Rathausstraße 5 - 7 | 24937 Flensburg
Telefon: 0461 - 99 87 76 39